Heidelberger Katechismus Frage ...
Mehr Fragen als Antworten!
Die 129 Fragen des Heidelberger Katechismus - ohne die Antworten!
Welche Fragen interessieren Sie? Finden Sie Ihre eigenen Antworten?! Oder stellen Sie Ihre eigenen Fragen?!


Den Heidelberger (anders) hören
Dieser Text regt zum eigenen (Weiter-)Denken an!
Ein Veranstaltungsvorschlag


HK plus

Blick vom Kornmarkt auf das Heidelberger Schloss Foto©Siller2010

In der protestantischen Kirche Pleisweiler-Oberhofen in der Pfalz gibt es seit 1992 drei Fensterbilder zum Heidelberger Katechismus.
Die Künstlerin Ada Isensee aus Remshalden-Bouch, 1944 in Potsdam geboren, hat sie entworfen. Anlass dafür war das 175jährige Bestehen der Pfälzischen Kirchenunion.

Aleida Siller, Juli 2011
Zitate aus dem Katechismus in Verbindung mit anderen Zitaten
Mit Interviews von Winfried Kretschmann, Nikolaus Schneider und Robert Zollitsch
Trotz frostiger Temperaturen hatten die Läuferinnen und Läufer viel Spaß
Bilder und ein (zugegebenermaßen ausführlicher) Bericht über den Auftritt des Laufteams des Reformierten Bundes beim Heidelberger Halbmarathon.

Georg Rieger
Beim Heidelberger Halbmarathon am 28. April macht eine Laufgruppe auf das Jubiläum des Heidelberger Katechismus aufmerksam
Läuferinnen und Läufer tragen T-Shirts mit Ausschnitten aus den Fragen des evangelisch-reformierten Bekenntnisses. Auf der Brust prangt das Logo des 450-Jahre-Heidelberger-Katechismus-Jubiläums, das unierte und reformierte Kirchen in diesem Jahr feiern.
Nostalgie im Katechismusjubiläum. Mittwochs-Kolumne von Barbara Schenck
„Wer up to date sein will, schaut zurück.“
Ein cooler Rap aus Heidelberg
Der Heidelberger Rapper Pie, alias Pietro Finocchiaro, rappt den Heidelberger. Den Text dazu schrieb Frank Schlottermann. Das Video gibt's auf YouTube.

März 2013
Preisträger/innen des Rap-Wettbewerbs zum Heidelberger Katechismus stehen fest
Erster Preis für Trio aus Hagen
Mittwochs-Kolumne von Barbara Schenck
Ein unverbesserlicher Optimist muss er gewesen sein, Kurfürst Friedrich III. von der Pfalz. Als er den Heidelberger Katechismus einführte, wollte er seine Untertanen zu einem tugendsamen Lebenswandel bringen "je länger, je mehr". Lernt fleißig die Gebote und ihr werdet die allgemeine "Wohlfahrt" optimieren, so die Botschaft des Monarchen. Schön, wenn's so funktionierte.
Mittwochs-Kolumne von Barbara Schenck
Notat to go am 16. Januar 2013
1 - 10 (17) > >>